MultiPod

MultiPod

45 Jahre KSZE-Schlussakte

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Am 1. August 1975 wurde in Helsinki die Schlussakte der Konferenz über die Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) von 35 Staaten unterzeichnet. Dies war ein entscheidender Schritt für die Entspannung zwischen den sich gegenüberstehenden Blöcken aus Ost und West im Kalten Krieg. Wie kam es zu diesem entscheidenden Schritt? Warum ist das Erbe der KSZE heute noch so wichtig? Und warum spricht man von einer „Krise des Multilateralismus“?

Diese und weitere Fragen besprechen Christina Bellmann, Referentin Europapolitik und Multilateraler Dialog der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Berlin und Claudia Crawford, Leiterin des Büros Multilateraler Dialog der KAS in Wien im MultiPod-Gespräch.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

In dieser Podcast-Reihe sprechen Vertreterinnen und Vertreter der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) auf der ganzen Welt einmal im Monat über aktuelle, internationale und multilaterale Themen.

von und mit Konrad-Adenauer-Stiftung

Abonnieren

Follow us